Fahrzeugauslieferungen weltweit

Der Volkswagen Konzern konnte seine Wettbewerbsposition im abgelaufenen Geschäftsjahr, trotz des zunehmend schwieriger werdenden Marktumfelds, kontinuierlich ausbauen und im Jahresverlauf in die Top 3 der weltweit größten Automobilhersteller aufrücken. Die Auslieferungen an Kunden weltweit beliefen sich im Geschäftsjahr 2008 auf 6.257.385 Fahrzeuge. Damit wurde der Vorjahreswert um 1,1 % übertroffen. Die Grafik in Kapitel Automobilkonjunktur zeigt, dass die Auslieferungszahlen in der ersten Hälfte des Berichtsjahres den Wert des jeweiligen Vorjahresmonats übertreffen konnten. In der zweiten Jahreshälfte wirkten sich die deutlich verschlechterten Rahmenbedingungen der Weltwirtschaft belastend auf unsere Auslieferungen aus. Die Marken Volkswagen Pkw, Audi, Škoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge konnten ihre Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr dennoch verbessern. Mit 7,1 % wies die Marke Škoda trotz des schwierigen Marktumfelds eine beachtliche Steigerungsrate auf. Vor allem wegen der problematischen Situation auf dem spanischen Pkw-Markt blieben die Verkäufe von SEAT um 14,6 % hinter denen von 2007 zurück. In den oberen Fahrzeugsegmenten lieferte Lamborghini 1,0 % mehr Fahrzeuge aus als ein Jahr zuvor; Bentley konnte die Vorjahreswerte dagegen nicht erreichen. Die Tabelle unte gibt einen Überblick über die Auslieferungen an Kunden nach Märkten sowie über die jeweiligen Pkw-Marktanteile des Geschäftsjahres 2008. Nachfolgend erläutern wir die besonderen Gegebenheiten der einzelnen Märkte.

WELTWEITE AUSLIEFERUNGEN DER IM JAHR 2008 ERFOLGREICHSTEN KONZERNMODELLE
in Tsd. Fahrzeuge
Weltweite Auslieferungen der im Jahr 2008 erfolgreichsten Konzernmodelle in Tsd. Fahrzeuge (Balkendiagramm)

Auslieferungen in Europa/Übrige Märkte

Im Geschäftsjahr 2008 lagen die Auslieferungen an Kunden des Konzerns in Westeuropa unter dem Niveau des Vorjahres. Dort verkauften wir mit einem Anteil von 47,8 (50,3) % am Gesamtvolumen des Konzerns den größten Teil unserer Fahrzeuge. Die Marken Audi, Škoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge konnten die Verkaufszahlen des Jahres 2007 übertreffen. Die Modelle Golf Variant, Tiguan, Audi A4, Audi A5, Škoda Fabia Kurzheck und Škoda Fabia Combi, Škoda Octavia Limousine sowie Caddy und Crafter wiesen positive Steigerungsraten auf. Erfreulich entwickelte sich auch die Nachfrage nach unseren neuen Modellen Golf, Scirocco, Passat CC, Audi A3 Cabriolet, Škoda Superb und SEAT Ibiza. Trotz des schwierigen Marktumfelds in Westeuropa verbesserte der Volkswagen Konzern seinen Anteil am Pkw-Gesamtmarkt auf 20,3 (19,5) %. Die Verkaufszahlen des Konzerns in Zentral- und Osteuropa waren 12,9 % höher als im Vorjahr. Die größten Zuwachsraten wurden dabei in Russland und in der Ukraine erzielt. Stark nachgefragt wurden vor allem die Modelle Golf, Golf Plus, Golf Variant, Tiguan, Jetta, Passat Limousine, Touareg, Audi A3, Audi A4, Audi A5, Škoda Octavia, Škoda Superb, Škoda Fabia Kurzheck, SEAT Ibiza sowie alle Modelle von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Die Nachfrage nach Konzernmodellen auf den Übrigen Märkten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 %.

Auslieferungen in Deutschland

Auf dem deutschen Pkw-Markt lieferten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr 0,5 % mehr Fahrzeuge an Kunden aus als ein Jahr zuvor. Die Nachfrage nach den Modellen Golf Variant, Tiguan, Audi A4, Audi A5, Audi R8, Škoda Fabia Combi, Caddy und Crafter entwickelte sich erfreulich. Unsere neuen Modelle Golf, Scirocco, Passat CC, Audi A3 Cabriolet, Škoda Superb und SEAT Ibiza wurden positiv vom Markt aufgenommen. Im Jahr 2008 standen acht Konzernmodelle in der deutschen Zulassungsstatistik an der Spitze ihres jeweiligen Segments: Polo, Golf, Audi A4, Audi A6, Touran, Tiguan, Audi TT und der Multivan/Transporter. Der Golf führte erneut die Liste aller in Deutschland zugelassenen Pkw an. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen konnten wir im Jahr 2008 unseren Marktanteil in Deutschland auf 33,6 (32,7) % erhöhen und die Marktführerschaft weiter ausbauen.

  Download

AUSLIEFERUNGEN AN KUNDEN NACH MÄRKTEN1

 

 

Auslieferungen (Fahrzeuge)

 

Veränderung (%)

 

Pkw-Marktanteil (%)

 

 

2008

 

2007

 

 

 

2008

 

2007

1

Die Auslieferungen und Marktanteile von 2007 wurden aufgrund der statistischen Fortschreibung aktualisiert.

2

Gesamtmärkte in den USA, Mexiko und Kanada enthalten Pkw und leichte Nutzfahrzeuge.

3

22.07.2008 bis 31.12.2008.

Europa/Übrige Märkte

 

3.705.119

 

3.760.943

 

–1,5

 

 

 

 

Westeuropa

 

2.988.980

 

3.111.601

 

–3,9

 

20,3

 

19,5

davon: Deutschland 

 

1.060.349

 

1.055.037

 

+0,5

 

33,6

 

32,7

Großbritannien

 

380.048

 

403.158

 

–5,7

 

16,3

 

15,6

Spanien

 

278.322

 

366.391

 

–24,0

 

23,0

 

21,4

Italien

 

264.978

 

280.459

 

–5,5

 

11,1

 

10,4

Frankreich

 

270.341

 

262.564

 

+3,0

 

11,9

 

12,0

Zentral- und Osteuropa

 

561.055

 

496.785

 

+12,9

 

10,6

 

10,5

davon: Russland

 

132.918

 

80.917

 

+64,3

 

4,5

 

3,2

Tschechische Republik

 

79.626

 

86.881

 

–8,4

 

51,2

 

61,4

Polen

 

77.478

 

71.876

 

+7,8

 

21,4

 

22,1

Übrige Märkte

 

155.084

 

152.557

 

+1,7

 

 

 

 

davon: Türkei

 

54.818

 

69.387

 

–21,0

 

11,0

 

11,8

Nordamerika2

 

503.134

 

530.630

 

–5,2

 

3,1

 

2,8

davon: USA

 

314.513

 

329.234

 

–4,5

 

2,4

 

2,0

Mexiko

 

139.252

 

156.186

 

–10,8

 

13,5

 

14,0

Kanada

 

49.369

 

45.210

 

+9,2

 

3,0

 

2,7

Südamerika/Südafrika

 

876.764

 

845.510

 

+3,7

 

19,4

 

19,2

davon: Brasilien 

 

637.480

 

581.292

 

+9,7

 

24,0

 

24,9

Argentinien

 

127.186

 

114.929

 

+10,7

 

25,4

 

25,8

Südafrika

 

73.321

 

101.181

 

–27,5

 

20,8

 

22,1

Asien-Pazifik

 

1.172.368

 

1.052.505

 

+11,4

 

8,0

 

7,3

davon: China

 

1.024.183

 

910.494

 

+12,5

 

18,6

 

17,8

Japan

 

61.626

 

67.469

 

–8,7

 

1,5

 

1,5

Weltweit

 

6.257.385

 

6.189.588

 

+1,1

 

10,3

 

9,6

Volkswagen Pkw

 

3.667.624

 

3.663.154

 

+0,1

 

 

 

 

Audi

 

1.003.469

 

964.151

 

+4,1

 

 

 

 

Škoda

 

674.530

 

630.032

 

+7,1

 

 

 

 

SEAT

 

368.104

 

431.024

 

–14,6

 

 

 

 

Bentley

 

7.605

 

10.014

 

–24,1

 

 

 

 

Lamborghini

 

2.430

 

2.406

 

+1,0

 

 

 

 

Volkswagen Nutzfahrzeuge

 

503.025

 

488.726

 

+2,9

 

 

 

 

Scania3

 

30.527

 

 

 

 

 

 

Bugatti

 

71

 

81

 

–12,3

 

 

 

 

Auslieferungen in Nordamerika

Auf dem deutlich rückläufigen Pkw-Markt in den USA lagen die Verkaufszahlen des Volkswagen Konzerns im Berichtsjahr unter dem Vorjahreswert (–4,5 %). Zuwächse erzielten die Modelle Eos, Audi TT Roadster, Audi A4 und Audi R8. In Kanada lieferten wir 9,2 % mehr Fahrzeuge an Kunden aus als im Jahr zuvor. Die Modelle Golf, Eos, Touareg, Audi A3, Audi TT, Audi A4 und Audi A5 wiesen dabei die höchsten Steigerungsraten auf. Auf dem mexikanischen Pkw-Markt ging die Nachfrage nach Konzernmodellen um 10,8 % zurück. Im Vergleich zum Vorjahr wurden jedoch die Modelle Touareg, Audi A3, Audi A4, Audi A5, Saveiro und Crafter stärker nachgefragt.

Auslieferungen in Südamerika/Südafrika

Im Geschäftsjahr 2008 hielt die positive Entwicklung auf den wesentlichen Pkw-Märkten in Südamerika an, sie verlor aber deutlich an Dynamik. Die Auslieferungen an Kunden des Konzerns waren dort insgesamt um 7,9 % höher als im Vorjahr. Unsere Verkäufe in Brasilien stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 9,7 %. Dafür war vor allem die gute Nachfrage nach den Modellen Gol, New Beetle, Golf, Bora, Passat Limousine und Touareg verantwortlich. In den Auslieferungen sind auch die Verkaufszahlen der leichten Nutzfahrzeuge Saveiro und T2 enthalten. Hier nahm die Nachfrage um insgesamt 19,1 % zu. Die in Brasilien gefertigten schweren Nutzfahrzeuge (Lkw der Gewichtsklassen 5 bis 45 Tonnen) verzeichneten in einem schwieriger werdenden Marktumfeld einschließlich der Scania Modelle einen Nachfrageanstieg auf 42.927 (29.387) Einheiten.

Auf dem argentinischen Pkw-Markt lieferten wir im Berichtsjahr 10,7 % mehr Fahrzeuge an Kunden aus als im Jahr 2007. Die Modelle Fox, Gol, Golf, Jetta und Audi A3 wurden überproportional stark nachgefragt. Mit einem Marktanteil von 25,4 (25,8) % konnten wir die Marktführerschaft in Argentinien behaupten. Die Zahl der verkauften schweren Lkw und Busse belief sich auf 3.353 (3.308).

Neben den verschlechterten Rahmenbedingungen führte eine restriktive Kreditvergabe in Südafrika dazu, dass der Pkw-Markt im Geschäftsjahr 2008 deutlich rückläufig war. Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns gingen im Vergleich zum Vorjahr um 27,5 % zurück, wobei sich vor allem die Nachfrage nach Einstiegsmodellen deutlich verringerte. Der Marktanteil des Volkswagen Konzerns lag bei 20,8 (22,1) %.

Auslieferungen in Asien-Pazifik

Die Wachstumsdynamik auf den Pkw-Märkten im Raum Asien-Pazifik ging im Geschäftsjahr 2008 infolge des eingetrübten weltwirtschaftlichen Klimas sowie inflationsdämpfender Maßnahmen deutlich zurück. Der Volkswagen Konzern lieferte dort, insbesondere aufgrund der hohen Nachfrage auf dem chinesischen Pkw-Markt, 11,4 % mehr Fahrzeuge aus als im Vorjahr. Die Modelle Polo, Golf Variant, Jetta, Touran, Passat, Santana, Touareg, Audi TT, Audi A4, Audi A6, Audi A8, Audi Q7 sowie Škoda Fabia und Škoda Octavia erfreuten sich großer Beliebtheit. Auf dem von Kaufanreizen anderer Hersteller geprägten chinesischen Pkw-Markt lieferten wir erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge aus. Damit steigerten wir unseren Marktanteil auf 18,6 % und bauten die Marktführerschaft aus. In Japan gingen die Verkaufszahlen des Konzerns um 8,7 % zurück. Einen Zuwachs verzeichneten jedoch die Modelle Golf Variant und Audi A4.

Auf den übrigen Märkten des Raums Asien-Pazifik nahmen vor allem in Indien und Australien die Auslieferungszahlen deutlich zu.

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.