Finanzlage

Grundsätze und Ziele des Finanzmanagements

Die Themengebiete Liquiditätsmanagement, Management von Währungs-, Zins- und Rohstoffrisiken sowie Bonitäts- und Länderausfallrisiken bilden das Finanzmanagement des Volkswagen Konzerns, das für alle Konzerngesellschaften zentral vom Bereich Konzern-Treasury auf Basis interner Richtlinien und Risikoparameter gesteuert wird.

Nähere Informationen zu den Grundsätzen und Zielen des Finanzmanagements finden Sie im Anhang des Konzernabschlusses 2008 im Kapitel Finanzrisikomanagement sowie im Risikobericht im Kapitel Finanzrisiken.

  Download

KAPITALFLUSSRECHNUNG NACH KONZERNBEREICHEN

 

 

 

 

 

 

Volkswagen
Konzern

 

Automobile1

 

Finanzdienst-
leistungen

Mio. €

 

2008

 

2007

 

2008

 

2007

 

2008

 

2007

1

Inklusive Zuordnung der Konsolidierung zwischen den Konzernbereichen Automobile und Finanzdienstleistungen.

2

Im Wesentlichen Bewertung von Finanzinstrumenten zu Marktwerten, Equity-Bewertung sowie Umgliederung der Gewinne/Verluste aus Anlageabgängen in die Investitionstätigkeit.

3

Vor Konsolidierung der konzerninternen Beziehungen 8.876 (13.897) Mio. €.

4

Einschließlich der bisher innerhalb der Finanzierungstätigkeit ausgewiesenen Darlehensforderungen. Vorjahr angepasst.

5

Der Zahlungsmittelbestand setzt sich aus Guthaben bei Kreditinstituten, Schecks, Kassenbestand und jederzeit fälligen Mitteln zusammen.

Ergebnis vor Steuern

 

6.608

 

6.543

 

5.677

 

5.474

 

931

 

1.069

Ertragsteuerzahlungen

 

–2.075

 

–1.172

 

–1.973

 

–1.290

 

–102

 

118

Abschreibungen

 

8.438

 

9.238

 

6.680

 

7.429

 

1.758

 

1.809

Veränderung der Pensionen

 

140

 

103

 

132

 

99

 

8

 

4

Sonstige zahlungsunwirksame Aufwendungen und Erträge sowie Umgliederungen2

 

893

 

–50

 

591

 

190

 

302

 

–240

Brutto-Cash-flow

 

14.004

 

14.662

 

11.107

 

11.902

 

2.897

 

2.760

Veränderung
Working Capital

 

–3.205

 

1.000

 

–2.336

 

1.773

 

–869

 

–773

Veränderung der Vorräte

 

–3.056

 

–1.856

 

–2.688

 

–1.219

 

–368

 

–637

Veränderung der Forderungen

 

–1.333

 

–942

 

–1.130

 

–555

 

–203

 

–387

Veränderung der Verbindlichkeiten

 

815

 

2.244

 

1.100

 

2.092

 

–285

 

152

Veränderung der sonstigen Rückstellungen

 

369

 

1.554

 

382

 

1.455

 

–13

 

99

Cash-flow laufendes Geschäft

 

10.799

 

15.662

 

8.7713

 

13.6753

 

2.028

 

1.987

Investitionstätigkeit laufendes Geschäft

 

–19.710

 

–13.474

 

–11.450

 

–6.550

 

–8.260

 

–6.924

davon: Sachinvestitionen

 

–6.883

 

–4.638

 

–6.762

 

–4.555

 

–121

 

–83

Entwicklungskosten (aktiviert)

 

–2.216

 

–1.446

 

–2.216

 

–1.446

 

 

Veränderung der Vermieteten Vermögenswerte
(ohne Abschreibungen)

 

–3.055

 

–2.763

 

–277

 

–80

 

–2.778

 

–2.683

Veränderung der Forderungen aus Finanzdienstleistungen

 

–5.053

 

–3.588

 

297

 

251

 

–5.350

 

–3.839

Erwerb und Verkauf von Beteiligungen

 

–2.596

 

–1.224

 

–2.571

 

–869

 

–25

 

–355

Netto-Cash-flow

 

–8.911

 

2.188

 

–2.679

 

7.125

 

–6.232

 

–4.937

Veränderung der Geldanlagen in Wertpapieren und Darlehen4

 

430

 

–2.338

 

496

 

–2.020

 

–66

 

–318

Finanzierungstätigkeit

 

8.123

 

787

 

942

 

–4.204

 

7.181

 

4.991

Wechselkursbedingte Änderungen der Zahlungsmittel

 

–113

 

–90

 

–57

 

–81

 

–56

 

–9

Veränderung der Zahlungsmittel

 

–471

 

547

 

–1.298

 

820

 

827

 

–273

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahlungsmittel am 31.12.5

 

9.443

 

9.914

 

7.639

 

8.937

 

1.804

 

977

Wertpapiere und Darlehensforderungen

 

7.875

 

9.178

 

5.679

 

7.047

 

2.196

 

2.131

Brutto-Liquidität

 

17.318

 

19.092

 

13.318

 

15.984

 

4.000

 

3.108

Kreditstand

 

–69.555

 

–57.992

 

–5.279

 

–2.506

 

–64.276

 

–55.486

Netto-Liquidität

 

–52.237

 

–38.900

 

8.039

 

13.478

 

–60.276

 

–52.378

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.