Neue Konzernmodelle im Jahr 2008

Der Volkswagen Konzern hat sein Modellangebot im Jahr 2008 deutlich erweitert. Es umfasst inzwischen mehr als 170 Pkw- und Nutzfahrzeugmodelle. Damit decken wir alle wesentlichen Segmente vom Kleinwagen bis zum Supersportwagen im Pkw-Bereich und vom kleinen Pick-up bis zum schweren Lkw im Nutzfahrzeugsektor ab. Sofern es wirtschaftlich ist, werden wir offene Marktsegmente sukzessive erschließen. Die Zahl der Fahrzeuge in Deutschland, die weniger als 140 g/km CO2 emittieren, haben wir im Geschäftsjahr 2008 auf 91 erhöht.

Die Marke Volkswagen Pkw hat das wichtigste Volumenmodell, den Golf, neu aufgelegt. Das klare Design, die im Detail perfekte Verarbeitung und das herausragende Qualitätsniveau des neuen Golf setzen einmal mehr Maßstäbe in der Kompaktklasse. Zusätzlich hat die Marke ihr Angebot um zwei besonders emotionale Fahrzeuge erweitert: den Passat CC und den Scirocco. Der Passat CC, ein dynamisches viertüriges Coupé, überzeugt durch sein einzigartiges Design. Der Scirocco ist ein echtes Sportcoupé mit modernster Technologie. Im wichtigen US-Markt hat Volkswagen mit dem MPV Routan die geplante Modelloffensive gestartet. In China wurden die beiden Volumenmodelle Lavida und New Bora erfolgreich eingeführt. Sie erfüllen perfekt die Ansprüche der chinesischen Kunden nach kompakten und preisgünstigen Limousinen. Das wichtigste Modell in Brasilien, der Gol, wurde 2008 komplett überarbeitet und hat daher seine führende Marktposition behauptet. Mit der Markteinführung des Voyage wurde zudem die Angebotspalette um ein Fahrzeug im wichtigen A0-Stufenheck-Segment in Brasilien ergänzt.

Die Marke Audi hat ihr Produktportfolio um die Modelle Audi A3 Cabriolet und Audi Q5 erweitert und stößt damit in Segmente mit starkem Wachstum vor. Das Audi A3 Cabriolet ist ein kompaktes Cabriolet, das maximales Fahrvergnügen bei offenem Dach bietet. Mit seinem klassischen Stoffverdeck setzt das Fahrzeug, geöffnet wie geschlossen, stilvolle Akzente. Der neue Audi Q5 ist der Sportwagen im SUV-Segment und vereint starke Performance mit günstigem Verbrauch. Zusätzlich hat Audi die Modellpalette mit interessanten Derivaten ergänzt: Die Avant-Version der neuen A4-Baureihe wurde eingeführt, und die Audi RS6-Modelle erweitern die erfolgreiche Audi A6-Produktfamilie.

Škoda setzte 2008 mit dem Nachfolger des Superb als Schrägheckversion mit geteilter, im Dach angeschlagener Heckklappe (Twindoor) neue Akzente in der Mittelklasse. Das Flaggschiff der tschechischen Marke bietet durch das neue Konzept ein Plus an Komfort und Nutzen und spricht damit insbesondere komfortorientierte Kunden in Europa an. Es ist auch in der umweltfreundlichen GreenLine-Version* erhältlich.

Die Marke SEAT hat ihr wichtiges Modell im Kleinwagensegment, den Ibiza, grundlegend erneuert. Im größten Marktsegment Europas behauptet sich die Ibiza-Baureihe als besonders sportliches und designorientiertes Modell und konnte das Vorjahresvolumen übertreffen.

Die Luxusmarken Lamborghini, Bentley und Bugatti haben im Jahr 2008 auf Basis der bekannten Modelle faszinierende neue Derivate und Editionsmodelle entwickelt und diese erfolgreich im Markt platziert.

Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentierte mit dem sportlichen Caddy Life Style, dem umweltfreundlichen Caddy BlueMotion*, dem freizeitorientierten Caddy Tramper und der Allradvariante Caddy 4Motion* interessante neue Versionen seiner erfolgreichen Baureihe.

Scania brachte im Geschäftsjahr 2008 ihre neue Euro-5-Motorenplattform auf den Markt. Dank EGR (Exhaust Gas Recirculation) und SCR (Selective Catalytic Reduction) werden diese Lkw-Motoren den verschiedensten Kundenanforderungen und Marktbedingungen gerecht. Sie erfüllen branchenweit als erste die strenge Euro-5-Abgasnorm und verzichten dabei auf Abgasnachbehandlung und Additive. Das macht sie effizienter und umweltfreundlicher.

Die Volkswagen Financial Services AG hat im Jahr 2008 ihre erfolgreichen Mobilitätspakete weiterentwickelt und damit zur Ergänzung der innovativen Produktpalette des Konzerns beigetragen.

*Verbrauchs- und Emissionsangaben finden Sie hier.

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.