Investitionsplanung

Der Aufsichtsrat der Volkswagen AG hat sich am 21. November 2008 mit der aktuellen Situation und den Aussichten für das Jahr 2009 befasst.

Aufgrund der im vierten Quartal 2008 deutlich verschlechterten Rahmenbedingungen und der Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft und der Automobilnachfrage hat der Vorstand dem Aufsichtsrat keine neue Investitionsplanung zur Genehmigung vorgelegt.

Der Volkswagen Konzern wird grundsätzlich auf Basis des bislang genehmigten Investitionsrahmens für die Jahre 2008 bis 2010 weiter in eine ökologisch ausgerichtete Fahrzeugpalette investieren, um mit seinen neun Marken die Stärke auf den Weltmärkten zu nutzen und die Wettbewerbsvorteile konsequent auszubauen. Unsere Investitionen in die neuen Werke in Russland, Indien und Nordamerika werden wie geplant durchgeführt.

Angesichts der zugespitzten Lage auf den internationalen Absatzmärkten werden die Ausgaben für Entwicklung und Sachinvestitionen in neue Modelle und Technologien unter Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit der Standorte und vor dem Hintergrund einer Konzentration auf verbrauchsarme Automobile überprüft. Priorität haben hier die Motorenentwicklung mit neuen Standards in der Effizienz und in der Ökologie sowie alternative Antriebe, wohingegen Investitionen für die Erweiterung von Kapazitäten oder Erneuerung von Strukturen verschoben werden.

Die Behandlung der Investitions- und Finanzplanung wurde auf die Sitzung des Aufsichtsrats im März 2009 verschoben.

Zielgrössen der wertorientierten Steuerung

Basierend auf den vom Kapitalmarkt abgeleiteten langfristigen Zinssätzen und der Zielkapitalstruktur (Marktwert des Eigenkapitals zu Fremdkapital = 2:1) liegt der für den Konzernbereich Automobile definierte Mindestverzinsungsanspruch an das investierte Vermögen unverändert bei 9 %.

Wie bereits im Jahr 2007 haben wir auch im abgelaufenen Geschäftsjahr unsere aktuellen Kapitalkosten erwirtschaftet und den Mindestverzinsungsanspruch übertroffen. Mittelfristig streben wir im Rahmen unserer Strategie 2018 mit dem Programm „18 plus“ weiterhin eine Kapitalrendite von über 10 % an. Infolge der weltweiten Finanzkrise werden wir im Jahr 2009 allerdings einen temporären Rückgang der Kapitalrendite verkraften müssen und den Mindestverzinsungsanspruch von 9 % nicht erreichen.

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.