Vermögens- und Finanzlage

Im Berichtsjahr wuchs die Bilanzsumme der Volkswagen AG um 17,0 % auf 56,7 Mrd. €. Mit 1,4 Mrd. € lagen die Investitionen in Sachanlagen um 36,4 % über dem Vorjahreswert. Die Investitionen entfielen hauptsächlich auf neue Produkte. Die Finanzinvestitionen lagen im Wesentlichen aufgrund der Erhöhung der Beteiligung an der Scania AB um 42,6 % über denen des Vorjahres. Im Vergleich zum 31. Dezember 2007 erhöhte sich das Anlagevermögen um 25,7 % auf 34,0 Mrd. €.

Das Umlaufvermögen stieg um 6,1 % auf 22,7 Mrd. €. Gestiegenen Forderungen und Vorräten standen ein niedrigerer Bestand an Wertpapieren und – insbesondere durch den Scania-Erwerb – gesunkene Flüssige Mittel gegenüber.

Die sehr positive Kursentwicklung der Volkswagen Stammaktie nutzten im Berichtsjahr zahlreiche Mitarbeiter, um von ihren Wandlungsrechten aus den zuvor gezeichneten Schuldverschreibungen Gebrauch zu machen. Dies führte zusammen mit erhöhten Kapital- und Gewinnrücklagen dazu, dass das Eigenkapital (einschließlich Sonderposten mit Rücklageanteil) leicht um 2,8 % auf 11,8 Mrd. € zunahm. Die Eigenkapitalquote sank auf 20,8 (23,7) %. Zum Jahresende 2008 erhöhten sich die Rückstellungen gegenüber dem Vorjahreswert um 9,5 % auf 23,4 Mrd. €. Die Verbindlichkeiten stiegen um 37,8 % auf 21,5 Mrd. €, davon waren 15,9 (11,0) Mrd. € verzinslich.

 Download

BILANZSTRUKTUR DER VOLKSWAGEN AG ZUM 31. DEZEMBER

 

 

Mio. €

 

2008

 

2007

Anlagevermögen

 

34.017

 

27.072

Vorräte

 

3.680

 

3.189

Forderungen

 

14.826

 

12.238

Flüssige Mittel

 

4.162

 

5.933

Bilanzsumme

 

56.685

 

48.432

Eigenkapital

 

11.818

 

11.499

Langfristiges Fremdkapital

 

10.484

 

8.901

Mittelfristiges Fremdkapital

 

9.260

 

6.892

Kurzfristiges Fremdkapital

 

25.122

 

21.140

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.