Innovative Studien stoßen auf großes Interesse

Neben der Vielzahl neu präsentierter Serienfahrzeuge sorgte der Volkswagen Konzern im Jahr 2008 mit zahlreichen innovativen Konzeptfahrzeugen und Studien für großes Aufsehen.

Im Rahmen der Präsentation des neuen Golf stellte die Marke Volkswagen Pkw die Studie des neuen Golf BlueMotion vor. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,8 l auf 100 km und einer CO2-Emission von 99 g/km dringt ein Fahrzeug der Kompaktklasse in neue Dimensionen vor. Auf dem Pariser Automobilsalon war erstmals die Studie des Passat BlueMotion II zu sehen. In diesem Fahrzeug verschmelzen die Technologiebausteine des BlueMotion-Konzepts mit den Vorteilen des neuen Blue TDI-Systems. Das Resultat: ein Kraftstoffverbrauch von nur 4,1 l auf 100 km und ein CO2-Ausstoß von lediglich 109 g/km.

Mit dem Golf twinDRIVE hat Volkswagen 2008 ein innovatives Antriebskonzept in einer Plug-In-Variante vorgestellt – der Beweis, dass Elektromobilität mit Strom aus der Steckdose in Kombination mit verbrennungsmotorischer Langstreckenmobilität funktioniert. Für den Zeitraum 2010 bis 2012 wird ein Flottenversuch mit dem twinDRIVE vorbereitet.

Die Marke Audi zeigte auf dem Pariser Automobilsalon die Studie Audi A1 Sportback concept. Als fünftüriger Viersitzer in der Subkompaktklasse folgt diese der bereits 2007 präsentierten Studie Audi A1 project quattro. Das Fahrzeug verfügt als Hybrid neben einem TFSI-Motor auch über ein 20 kW starkes Elektroaggregat, das in Beschleunigungsphasen zusätzliches Drehmoment liefert und darüber hinaus der Energierückgewinnung dient.

Als Highlight der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentierte Volkswagen Nutzfahrzeuge mit der Studie des neuen Volkswagen Pick-up seine künftige vierte Baureihe. Der in dieser Art erste Pick-up eines europäischen Automobilherstellers soll neue Maßstäbe in seinem Segment setzen. Schwerpunktmärkte sind Südamerika, Südafrika und Australien. Die Produktion startet im Herbst 2009 im argentinischen Werk Pacheco.

Ganz auf Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit setzt Volkswagen Nutzfahrzeuge mit der Studie Crafter BlueMotion. Der 3,5-Tonner verbraucht lediglich 9,1 l Diesel auf 100 km und erfüllt bereits die Euro-5-Norm. Eine wegweisende Innovation: Die Stickoxide werden hier erstmals in einem Volkswagen Nutzfahrzeug durch einen Katalysator mit AdBlue-Technologie signifikant reduziert.

Scania präsentierte auf der IAA Nutzfahrzeuge als erster Hersteller einen Lkw, der mit einem Diesel-Ethanol-Motor ausgestattet ist und mit dem erneuerbaren Kraftstoff Bioethanol betrieben werden kann. Mit diesem Motor, der im Jahr 2009 auf den Markt kommen soll, erfüllt Scania den Wunsch der Kunden nach einem ökologisch nachhaltigen Transport in Städten und Ballungsgebieten.

WEITERE INFORMATIONEN ZUM THEMA ELEKTROMOBILITÄT
Mit Spannung erwartet
 

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.