Berufsausbildung im Volkswagen Konzern

Die Berufsausbildung nimmt in der Personalarbeit von Volkswagen einen hohen Stellenwert ein. Die Volkswagen AG bildet an den sechs westdeutschen Standorten rund 4.500 Auszubildende in insgesamt 34 verschiedenen Berufen aus. Zum Jahresende 2008 absolvierten im Volkswagen Konzern weltweit 9.884 junge Menschen eine Berufsausbildung. Im Jahr 2009 setzen wir trotz des schwierigen Umfelds unsere Ausbildungsoffensive fort.

Die Internationalisierung trägt unter anderem zur Entstehung einheitlicher Fabrikstrukturen und zu einer Modularisierung der Produkte bei, wodurch sich die Fertigungsprozesse an den Standorten des Volkswagen Konzerns weltweit immer mehr angleichen. Infolgedessen müssen die Fachkräfte in der Fertigung verstärkt international vergleichbare Anforderungen an ihre Kompetenz erfüllen. Daraus werden internationale Standards für die Berufsausbildung im Unternehmen abgeleitet, sodass die Ausbildung stärker systematisiert und ihre Qualität auf ein einheitliches Niveau gebracht wird. Diese Standards bilden zukünftig auch die Kompetenzanforderungen an die Fachkräfte in der Fertigung ab und sind die Grundlage für Qualifizierungs- und Entwicklungsprogramme innerhalb des Volkswagen Konzerns. Deswegen findet die Ausbildung zunehmend dezentral in betrieblichen Lernstationen statt, die in den Wertschöpfungsprozess integriert sind – ein wichtiger Beitrag auf dem Weg zur engagierten Spitzenmannschaft von morgen.

Im Rahmen einer Feierstunde hat der Vorstand im Oktober 2008 in Kassel zum achten Mal die weltbesten Auszubildenden des Konzerns mit dem „Best Apprentice Award“ ausgezeichnet. Als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen nahmen 20 Absolventen aus zehn Ländern und drei Kontinenten ihre Urkunden in Empfang.

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.