Positive Resonanz auf das Stimmungsbarometer

Da das Ziel „Volkswagen als Top-Arbeitgeber“ ein fest definierter Bestandteil der Unternehmensstrategie des Volkswagen Konzerns ist, wurde 2008 erstmals konzernweit das Stimmungsbarometer als standardisiertes Instrument zur Abfrage der Mitarbeitereinschätzungen eingesetzt. Dabei beantworten unsere Mitarbeiter unter Wahrung der Anonymität zehn einheitliche Fragen zu den Themenbereichen Kommunikation, Qualität und Arbeitsprozess, Zusammenarbeit und Mitarbeiterzufriedenheit. Die Ergebnisse werden in den Abteilungen von Führungskräften und Mitarbeitern gemeinsam diskutiert und entsprechende Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet.

Das Stimmungsbarometer ermöglicht es den Mitarbeitern, sich mit ihren Meinungen einzubringen und das Unternehmensgeschehen mitzugestalten. Diese Chance nutzten im vergangenen Jahr 77 % der rund 270.000 Befragten; darunter sind zum Beispiel alle Beschäftigten der Standorte der Volkswagen AG, der Audi AG, der Volkswagen Financial Services AG, von Škoda Auto a.s., SEAT S.A., Volkswagen Slovakia a.s., Volkswagen do Brasil sowie die Mitarbeiter der Beteiligungsgesellschaften in China. Die an der Teilnahmequote ablesbare Resonanz ist bereits erfreulich hoch, wir verfolgen allerdings zukünftig das Ziel, weltweit alle Mitarbeiter des Konzerns in die Befragung einzubeziehen.

Die Ergebnisse aus der Befragung im vergangenen Jahr spiegeln eine überaus positive Stimmung in der Belegschaft wider. Sie sind zugleich die Grundlage dafür, Stärken kontinuierlich weiterzuentwickeln und erkennbar gewordenes Potenzial auszuschöpfen. Die aus dem Stimmungsbarometer abgeleiteten Verbesserungsvorschläge wurden in Workshops und Projekten bearbeitet. Dadurch, dass die Befragung jährlich wiederholt wird, können Tendenzen beobachtet und es kann überprüft werden, inwieweit Maßnahmen erfolgreich umgesetzt wurden. Die Mitarbeiter haben das Instrument als Ausdruck der Wertschätzung positiv aufgenommen und tragen so auch dazu bei, das Unternehmen weiterzuentwickeln.

Ideen der Mitarbeiter honoriert

Unsere Mitarbeiter reichten im Geschäftsjahr 2008 konzernweit 214.829 Verbesserungsideen ein. Davon wurden 124.049 umgesetzt. Sie trugen dazu bei, dass sich die Qualität unserer Produkte erhöhte und die Prozesse effizienter gestaltet werden konnten. Außerdem reduzierten sich durch die Umsetzung der Vorschläge die Kosten im Konzern um insgesamt 329,9 Mio. €. Für ihre Kreativität und die aktive Teilnahme am Unternehmensgeschehen erhielten die Ideengeber Prämien in Höhe von insgesamt rund 30,5 Mio. €.

Nach oben
Deutsch | English
Druck Manager
Seite drucken oder zum späteren Druck vormerken.
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie ihre eigene Kennzahlenübersicht.